Familienarbeit-/zentrum

Was bleibt ist die Veränderung und was sich ändert bleibt – Entstehung eines Familienzentrums in Rehfelde

Seit vielen Jahren ist die Organisation der offenen Jugendarbeit, im Jugendclub Gleis3 in Rehfelde, sehr mühselig. Gründe für die schlechte Frequentierung sind zu wenig personelle Ressourcen und damit einhergehend wenig adäquate Öffnungszeiten, die Kollision von Interessen der Jugendlichen einerseits und Jugendschutz andererseits, Digitalisierung, weit entfernte Schulstandorte und Mobilität.

Was in Rehfelde überfällig ist, ist ein selbstverwalteter, multifunktionaler Ort für Begegnung und Kultur.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Rehfelde und dem KulTuS e.V. sollen im Jahr 2020/21 die Jugendräume zu einem Familienzentrum und Vereinshaus umgebaut werden. Und eine Investitionsförderung über LEADER wurde beantragt.

Wie sollen die Räume gestaltet werden? Welchen Nutzen können sie erfahren? Welche baulichen Voraussetzungen braucht es für welche Aktivitäten?

Familienzentrum in Rehfelde (Grundriss)

Ihr seid gefragt.

Auf dem folgenden Pad. habt ihr die Möglichkeit, eure Ideen einzutragen. Die Ergebnisse werden wir zusammenfassend auswerten am: Freitag, 03. Juli 2020 um 19 Uhr, im ehemaligen Jugendklub Gleis3 und via ZOOM Konferenz live im Netz.

Hier ist Platz um deine Ideen für das Familienzentrum einzutragen. Was wünscht du dir in Rehfelde? Welche Angebote möchtest du ggf. selbst im künftigen Familienzentrum anbieten? Suchst du Mitstreiter*innen?


Bitte schreibe deinen Namen/Synonym dazu und sende aus datenschutzrechtlichen Gründen deinen vollständigen Kontakt an: familien@kultus-verein.de

Corona – Hilfsangebote in der Märkische Schweiz (MOZ)

hier geht es zum Artikel