Schulsozialarbeit

Die Sozialarbeit an den beiden Grundschulen im Amt Märkischen Schweiz ist als Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule zu verstehen. Die Standorte sind Buckow und Rehfelde.
Schwerpunkte unserer Arbeit mit Kindern sind die Beratung junger Menschen, sozialpädagogisch orientierte Gruppenarbeit und offene Treffpunktarbeit. Nach Absprache finden offene Angebote mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Partizipationsprojekte statt.
Lehrer, Eltern, Gemeindevertreter und Kooperationspartner werden nach Bedarf beraten und unterstützt.


Im vergangenen Schuljahr 2019 haben 13 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 4, 5 und 6 die Schulmediatorenausbildung erfolgreich absolviert und sind in der Lage, in Begleitung des Schulsozialarbeiters, Konflikte, die sich im Schulalltag ergeben, zu mediieren. An zwei Tagen treffen sich die Schulmediatoren im Sozialarbeiterbüro und besprechen die aufgetretenen Konflikte und benötigen hier weiterhin Unterstützung. Für die sozialpädagogische Gruppenarbeit, die ein wesentlicher Bestandteil der sozialen Arbeit an Schule darstellt, wird „Schulmediation“ weiterhin auch im Jahr 2020 bedeutsam sein.

Im Februar 2020 beginnt der neue Kurs des „Play Backtheaters“, welcher unter der Leitung von Doreen Schindler von „Ökolea“ durchgeführt wird. Der Verein „KulTus“ ist Kooperationsträger des Projektes. Die Schulsozialarbeit unterstützt und begleitet das Projekt. Der Kurs findet einmal wöchentlich im „Waldkautz“ Waldsieversdorf statt.

In den Sommerferien ist in Kooperation mit der Schulsozialarbeit in Rehfelde eine Gruppenfahrt geplant, die erlebnispädagogisch orientiert sein wird.

In der Zeit vom 19.06. – 21.06.2020 findet im Rahmen der AG „Natur auf der Spur“ in Begleitung eines Wildnispädagogen eine Gruppenfahrt nach „Drei Eichen“ Buckow statt.

Im Mai 2020 finden die Projekttage der Grundschule Buckow statt bei der sich die Schulsozialarbeit aktiv beteiligen wird.